Montag, Februar 20, 2017

easy cooking - Gesundes Fastfood

easy cooking - Das Kochbuch der anderen Art
easycooking - Jetzt Fan werden, weitersagen und unterstützen!

easy cooking - kochen kann jeder

Viele kennen mich als EDV-Trainer, Fotograf, Kommunikationstrainer und Sachbuchautor. Nur einige wissen, dass ich auch gerne koche. Für gesunde Ernährung interessiere ich mich schon über 20 Jahre und selbst kochen ist wesentlich gesünder, als Fertigprodukte zu essen. Es geht darum, dass wir alle wieder begreifen, wie wichtig es ist, sich selbst Gutes zu tun. Dabei lege ich großen Wert auf Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft. Weniger ist oft viel mehr. Lieber erste biologische Qualität am Teller und weniger davon, als Futter vom Fastfood-Restaurant. Ich bin keine Ausnahme. Ich weiß, dass wir alle wenig Zeit haben und oft auch müde sind, aber kochen kann jeder und das sogar täglich. Wenn es funktioniert, in kurzer Zeit Gutes auf den Tisch zu stellen, tun wir uns etwas Gutes.

Video anklicken und ansehen!

Wann ist mir das eingefallen ein Kochbuch zu schreiben?

Dieser Gedanke ist in mir gereift. Wahrscheinlich gehe ich mit diesem Gedanken schon seit Jahren spazieren. Nun wurde mir bewusst, dass ich natürlich auch heuer wieder Taschenbücher zum Thema Fotografie und vielleicht zum Thema Kommunikation schreiben werde, aber ich spüre die Zeit ist reif für ein Kochbuch der anderen Art. Außerdem ist kochen unglaublich kommunikativ, oft schon beim Einkaufen ;-).

Was ist anders an dem Kochbuch?

easy cooking für alle!
Wahrscheinlich ist es schon vielen Menschen passiert, dass ein Rezept nachgekocht wurde und es funktionierte einfach nicht. Auch mir ist das schon passiert. Ärgerlich und hungrig sinkt das Selbstwertgefühl als Hobby-Koch. Woran kann das liegen? Man sollte vielleicht vorher kochen lernen? Ein Rezept nachkochen ist wie eine Klarinette zu spielen, ohne Noten lesen zu können. Das kann nicht funktionieren. Man sollte Emotionen entwickeln für's Kochen und die wichtigsten Grundlagen beherrschen. Ich koche nie mit einer Küchenwaage. Ein wenig von da und ein wenig von dort und hinein damit in den Topf oder die Pfanne. Das möchte ich mit meinem Kochbuch vermitteln. Der Zusatznutzen ist, das Kochen auch entspannend wirkt, fast schon meditativ ist. Es lenkt uns also vom Alltag ab und gibt uns schon beim Kochen Kraft. Danach essen wir gesund und erhalten noch mehr Kraft für Körper, Geist und Seele.

Es wird in diesem Kochbuch kaum Gewichtangaben geben. Alle Rezepte sollten mit einfachsten Mitteln und mit wenig Küchenwerkzeug auch auf nur zwei Kochplatten zubereitet werden können. Weiters wird es in diesem Kochbuch um gesunde Ernährung und vernünftige Lebensmitteln gehen. "Wir benötigen gesunde Lebensmitteln anstatt Nahrungsmitteln aus der Industrie!"
Abgewandeltes Zitat: Pepi Hopf - Biogemüse Hopf .


Was sind meine Grundprinzipien beim Kochen?


  • Kochen sollte Spass machen und Freude bereiten
  • Bunt ist gesund
  • Kräuter sind unsere Heilmittel!
  • Lebensmittel von Biobauern sind gesund
  • Regionale Lebensmittel ist der Vorzug zu geben
  • Wenn kein Bio-Gemüse zur Hand ist, regionales Gemüse verwenden
  • Auch schockgefrorenes Gemüse ist gesund
  • Gemüse aus dem Glas oder aus der Dose ist besser als gar kein Gemüse
  • Zucker ist nicht notwendig und nicht gesundheitsförderlich - deshalb streichen!
  • Ein schmackhaftes, gesundes Essen soll in 15 Minuten bis maximal einer Stunde fertig sein
  • Fleisch sollte in geringen Mengen aber hoher Qualität gegessen werden
  • Obst ist der Snack zwischendurch (keine bis sehr geringe Zubereitungszeit)

Ich bitte um Unterstützung für das Kochbuch!

Ein Autor, der schon mehr als 20 Bücher veröffentlich hat, bittet um Unterstützung? Ja, weil die Recherche zu diesem Buch extrem viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt. Dafür gibt es aber schöne Geschenke!

(Was passiert beim Crowdfunding, wenn ein Projekt nicht ganz finanziert werden kann? Jeder Unterstützer erhält einfach sein Geld zurück.)

Die nennt man beim Crowdfunding "Dankeschön".

Zum Projekt!

Meine bisher erschienen Bücher

(c) Harald Mizerovsky
Fotograf, Fototrainer, Sachbuchautor, Hobbykoch
mizerovsky.com

P.S.: Auf Instagram folgen und sehen, was es alles zum Essen gibt ;-).

Keine Kommentare: